• andreadengel

Unser Bewerbungsprozess - Kolleg:innen im Interview

Ihr wollt mehr Einblicke zu unser Bewerbungsprozess erfahren, dann seid Ihr hier genau richtig! Zwei unserer Kolleg:innen teilen Ihre persönlichen Erfahrungen mit Euch.



Als Neuzugang im November 2021 hat Lea unseren Bewerbungsprozess von A bis Z begleitet. In ihrem Kurz-Interview teilt sie mit Euch die einzelnen Schritte, ErfaHRungswerte und gibt Euch zuletzt noch ein paar Tipps mit auf den Weg ;-)

Hallo Lea! Es freut mich, dass du Dir die Zeit dafür heute genommen hast!

Hi! Und ich freue mich - Lets go.

Starten wir direkt einmal durch. Wie bist du auf die meHRsalz aufmerksam geworden? Und was hat Dich dazu bewegt, Dich bei uns zu bewerben?

Ich wollte unbedingt in eine dynamische HR-Beratung mit Start-Up Charakter und viel Flexibilität. Nachdem ich vorher im HR-Bereich einiger Konzerne gearbeitet habe sowie Gespräche mit großen HR-Beratungen hinter mir hatte, wurde mir klar: Ich stehe für andere Werte. Vertrauen und Loyalität. Hierarchiefreies Arbeiten. Flexibilität. Mobilität. Partizipation. Spaß bei der Arbeit, genug Work-Life-Balance und auch mal einen schlechten Tag zu haben. Nach ausgiebiger Recherche hat mich das zur meHRsalz geführt! Und was soll ich sagen, ich bereue es bis heute kein bisschen ;)

Beschreibe doch einmal grob die Schritte in dem Bewerbungsprozess in Deinen eigenen Worten.

Wie hast Du selber den Prozess durchlaufen? Und wie hast du Ihn wahrgenommen?

Der Bewerbungsprozess auf der meHRsalz lässt sich in drei Stufen gliedern: "Ahoi", "Tauchgang" und "Alle Mann an Deck". Nachdem ich meine schriftliche Bewerbung über Softgarden eingereicht habe, habe ich binnen eines Tages eine Einladung zu einem persönlichen, virtuellen Kennenlernen erhalten. Wählen durfte ich zwischen drei Terminvorschlägen - direkt und flexibel. Nach dem ersten Kennenlernen oder auch "Ahoi" genannt, habe ich binnen 3 Tagen eine Einladung zu einem fachlichen Austausch erhalten. Auch hier wieder eine schnelle Absprache mit klarer Prozesstransparenz. Neben meinem ersten Gesprächspartner (Wolfgang) war hier auch Philipp Hölzle dabei, um zu sehen, ob ich neben persönlichen Komponenten auch fachlich ins Team passe. Nach unserem knapp zweistündigen Gespräch und noch mehr Vorfreude habe ich direkt am nächsten Tag den letzten Terminvorschlag erhalten. Bei dem "Alle Mann an Deck", das heißt einem Termin, welcher alle Teammitglieder inkludiert, habe ich die Möglichkeit bekommen, mir ein eigenes Präsentationsthema zu wählen und dieses vorzustellen. 1-2 fachliche Themen sollten dabei idealerweise abgedeckt werden. Entschieden habe ich mich für das Thema "Veränderung einer Unternehmenskultur am Beispiel New Work". Wolfgang hat mir dabei zu jedem Zeitpunkt sein Sparring angeboten und mich im Prozess treu als Ansprechpartner begleitet. Da ich zwischen dem Tauchgang und dem "Alle Mann an Deck" im Urlaub war, stellte es kein Problem dar, auf meinen Wunsch einzugehen, den Termin erst nach meinem Urlaub stattfinden zu lassen. Dass Flexibilität bei uns großgeschrieben wird, habe ich schon erwähnt, oder? ;)


Das klingt definitiv nach einer kleinen Reise, die man in dem Prozess durchläuft. Wie war Deine Erwartungshaltung nach dem Bewerbungsprozess und auch nach Deiner Zusage?

Da ich jetzt das erste Mal in einer Beratung arbeite, hatte ich krasse Vorstellungen, was die Arbeitsmentalität und auch das -pensum angeht. Krass im Sinne von viel und eiskaltes Wasser, da wir in unserem kleinen Start-up eben kein festgefahrenes Onboardingkonzept verfolgen, sondern vielmehr das "Learning bei doing"- Konzept leben. Bis dato muss ich sagen, dass ich mich sehr gut betreut gefühlt habe. Ich durfte zwar von Anfang an überall dabei sein, traf aber auch immer auf ein offenes Ohr, was Ängste und fehlendes Know-how angeht. Auch ist es schön, das Vertrauen der Crew zu bekommen, dass alles schon funktionieren wird, wenn man ein bisschen Urvertrauen in sich selbst pflegt. Und wenn doch mal etwas schiefläuft, dann kriegen wir das auch hin!

Haben sich die Dinge bestätigt, die Dir versprochen wurden?

Oh ja! Sie wurden sogar übertroffen. Ich habe wirklich selten in einem so empathischen und fachlich kompetenten Team gearbeitet wie heute. Dein Individual Fit bringt Dich in die Projekte, in denen Du wirklich arbeiten willst und falls Du doch noch etwas Sparring oder Entwicklung benötigst, wirst Du ganzheitlich unterstützt.

Da wir weiterhin nach neuen Crew-Mitgliedern suchen, hast Du Dinge, die Du künftigen Bewerber:innen auf den Weg geben willst?

Denkt wirklich daran, dass der -wenngleich etwas längere Bewerbungsprozess- dazu da ist, dass sich beide Seiten kennenlernen. Verstellt Euch deshalb nicht, sondern schaut wirklich, dass man auf einer Ebene zusammenfindet. Schließlich wollen wir langfristig mit Dir zusammenarbeiten.

3 Buzzwords, mit denen Du die meHRsalz Kultur beschreiben würdest.

3 nur? :) Empathie. Spaß. Fachliche Exzellenz.

Willst Du sonst noch etwas loswerden, Lea?

Jetzt mal ganz ehrlich - worauf wartest Du noch? Komm zu uns an Bord.

Danke Dir für das Interview! :-)


 



Pete ist seit September 2021 an Bord und teilt mit Euch seine Einblicke zu unserem Bewerbungsprozess und wie er diesen wahrgenommen hat.



Hallo Pete! Super, dass Du die Zeit für das Interview genommen hast!

Starten wir doch einmal direkt durch: Wie bist Du auf die meHRsalz aufmerksam geworden? Und was hat Dich dazu bewegt, Dich bei uns zu bewerben?

Aufmerksam wurde ich auf die meHRsalz, weil meine damaligen SAP HCM Berater (Michael, Noel und Philipp S.) dorthin gewechselt sind. Zur "Bewerbung" bewegt hat mich eine Xing-Nachricht von Michael, mit dem ich schon früher einmal darüber gesprochen hatte, die Seite von der Personalarbeit in die Beratung zu wechseln. Nach einem Gespräch mit ihm bin ich in den Bewerbungsprozess eingestiegen.

Beschreibe doch einmal grob die Schritte in dem Bewerbungsprozess in Deinen eigenen Worten.

Wie hast Du selber den Prozess durchlaufen? Und wie hast Du ihn wahrgenommen?

Zuerst hatte ich ein Telefonat mit Michael, der mir einiges über die meHRsalz, die Arbeitsweise und das Beratungsgeschäft erzählt hat. Danach hatte ich mein "Ahoi" mit Wolfgang und Michael, bei dem wir uns ungewohnt locker über diverse arbeitsbezogenen aber auch persönlichen Themen ausgetauscht haben. Besonders die Bestärkung in der von mir geplanten Elternzeit und auch der geplanten Arbeitszeitreduzierung ist mir in Erinnerung geblieben, da ich diesbezüglich schon andere Erfahrungen gemacht hatte. Als dritten Schritt durfte ich beim "Alle Mann an Deck" zwei Themen aus meiner damaligen Tätigkeit präsentieren, das komplette Team kennenlernen und auch ihnen Fragen stellen bzw. deren Fragen beantworten. Dann habe ich glücklicherweise eine Zusage bekommen und habe letztendlich meinen Vertrag auf Wolfgangs Terrasse unterschreiben.

Haben sich die Dinge bestätigt, die Dir versprochen wurden?

Absolut! Sowohl die besondere Art der quasi hierarchielosen und kollektiv bestimmten Zusammenarbeit, die gegenseitige Unterstützung und auch die Eigenverantwortung des Einzelnen erlebe ich genauso, wie es mir beschrieben wurde.

Hast Du Dinge, die Du künftigen BewerberInnen auf den Weg geben willst?

Geh locker und authentisch, aber auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Vorbereitung in den Prozess. Uns als Crew ist es wichtig, Dich so kennenzulernen, wie Du bist. Nur so können wir gemeinsam mit Dir eine gute Entscheidung treffen.

3 Buzzwords, mit denen Du die meHRsalz Kultur beschreiben würdest.

Fairness, Gemeinschaft, Familienfreundlichkeit

Willst Du sonst noch etwas loswerden, Pete?

Für mich hat sich der Bewerbungsprozess und der Start bei der meHRsalz absolut gelohnt. Auch als Quereinsteiger in der Beratung wurde und werde ich immer unterstützt und herausgefordert. Was die meHRsalz aus meiner Sicht ganz besonders macht, ist, dass die Kulturwerte nicht nur Buzzwords sind, sondern vor allem gelebt werden.

Danke Dir für das Interview! :-)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen